Ode an den Füessball

PLEASE, LET ME INTRODUCE MYSELF

"Ich werde getreten, gestossen, geschleudert, eingeworfen, abgeworfen,

geschlenzt, angeschnitten, geköpfelt, aufgepumpt, blutbefleckt,

mit "Dulix" getränkt, Hundescheisse verschmutzt, von

Katzen geleckt, platt gesessen, durchgelassen oder festgehalten.

Klebe magnetisch am Fuss, werde weggefaustet, hechtgeköpfelt,

Volley genommen, im Fallen rückgezogen, spitzgekickt, Aussenrist

gepasst, Innenrist geschoben, an die Latte gelupft, an den

Pfosten gedonnert, direkt gespielt, abgelenkt, als Penalty verwandelt,

absatzgekickt, gedribbelt, verpasst, doppelgepasst, kurzgepasst,

fehlgepasst, quergespielt, ins Aus geschubst, ins Abseits

gezirkelt, mit dem Fuss gestreichelt, saubergerieben, geflankt,

jongliert, handgespielt, geküsst, gequetscht, weggeworfen, liegengelassen,

vergessen, geklaut, als Kerze zum Himmel gesandt, im

Trikotschweiss gebadet. Ich werde neu erfunden, ausgetauscht,

gesucht, verloren, gefunden, verflucht, angehimmelt, beschworen,

verregnet, sonnenverbrannt, windverweht, freigestossen, mit der

Brust gestoppt, verstolpert. Und signiert.

Ich spreche alle Sprachen und die Luft geht mir nie aus.

Ich bin das Herzstück der schönsten Nebensache der Welt. 

"Dr Füessball."